Projekte

Magnetismus in aller Kürze

Ungefähr 3 Wochen lang beschäftige ich mich im Rahmen eines wissenschaftlichen Seminars in Südfrankreich mit physikalischen Grundlagen, genauer mit Magnetismus, Feldlinien und unsichtbaren Kräften. Auf der Suche nach einer plausiblen und einleuchtenden Erklärung für Magnetismus fand ich mich zwischen physikalischen Formeln und komplexen Erklärungsversuchen, die dieses Phänomen nicht hinreichend auf den Punkt bringen. Die Wissenschaft beschreibt die Symptomatik von Magnetismus und ist bislang nicht in der Lage das Phänomen im Bezug auf seine Entstehung zu erklären. Dabei gelingt es Magnetismus und seine Wirkung verständlich in einigen Sätzen zu deuten, auch wenn es nach wie vor unklar ist, warum das magnetische Feld sich so verhält wie es das eben tut.

Ein Magnetfeld entsteht, wenn sich in einem geschlossenen Kreislauf Elektrone gleichmäßig in Bewegung setzen — je höher der Stromfluss, desto stärker die magnetische Kraft. Bei einem Permanentmagneten umkreist mind. 1 Elektron das Atom, wodurch ein kleiner Stromkreis entsteht. So wirkt jedes Atom wie ein kleiner Stabmagnet. Bei einem Permanentmagneten sind diese alle gleich ausgerichtet. Bei anderen Materialien sind sie ungerichtet, wodurch sie ihre magnetische Wirkung aufheben und nach außen hin neutral wirken.

Sheydin Studio gestaltet Interaktionsabläufe, verwandelt Daten in Information und entwirft einzigartige Erscheinungsbilder … mehr

Top